Herzlich Willkommen zur 63. Ausgabe!

Wir holen wieder das Beste aus allen Welten der Kleinkunst an die Ruhr: Heiße Newcomer und legendäre Typen, starke Frauen und schöne Männer, leise Töne und laute Eskalation, Wortkunst, Musik und Comedy. Wir machen Kleinkunst in Schwerte GROSS again! Ich wünsche unterhaltsame und inspirierende Abende.

Holger Ehrich (Leiter Kulturbüro Schwerte)

Programm

Foto: Vuk Latinovic

Gogol & Mäx "Concerto Humoroso"

Samstag, 26.01.2019

Herzlich willkommen in der herrlich grotesken und umwerfend komischen Welt der Konzertakrobaten Gogol & Mäx. Was diese meisterlichen Komiker auf den Theaterbühnen Europas darbieten, ist schlichtweg atemberaubend: Zwei prall
gefüllte Stunden des Lachens und Staunens über die akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und die schier unbegreifliche Instrumentenvielfalt. Und wenn im grandiosen »Finale grande« die Pianisten-Ballerina im rosafarbenen Rüschenkleid auf filigranem Stahl balanciert, dann hat es den Anschein, als könne sich selbst die auf dem Klavier thronende Bachbüste vor Lachen kaum mehr auf ihrem Sockel halten.

»Ein Fest für Ohren, Augen und Zwerchfell.« Mainzer Rhein-Zeitung

19.30 Uhr
Rohrmeisterei

Foto: Sebastian Niehoff

Christina Lux "Leise Bilder"

Freitag, 08.02.2019

Christina Lux Musik ist leuchtender Songwriter Jazz, mit viel Raum für Atmosphäre, runden Melodien und tollen Texten, die sich weit entfernt von Klischees bewegen. Im August 2018 wurde ihr neuntes Album „Leise Bilder“ mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.
Lux ist eine wunderbare Gitarristin und Sängerin, die ihre Musik mit beeindruckender Präsenz immer wieder so zelebriert, als wäre sie gerade im Moment entstanden.
Die Musikerin arbeitete mit Edo Zanki, Laith al Deen, Purple Schulz, Stoppok u.v.a.. Solo erlaubt sie sich Freiflüge und bezaubert mit ihrer Spielfreude und einem sehr eigenen groovigen Stil. Ohne Brüche wechselt sie zwischen ihren englischen und deutschsprachigen Songs. Die berührende Musikalität und Bandbreite von Christina Lux ist ungewöhnlich. Ungewöhnlich gut.

19.30 Uhr
Kulturbühne in der Musikschule

Ingolf Lück "Sehr erfreut! – Die Comedy-Tour 2019"

Samstag, 16.02.2019

Ingolf Lück seziert eine Welt, die sich immer schneller dreht. Kaum fühlt man sich innerlich dem Bobby Car entstiegen, ist da überall diese Verantwortung. Alles ist nur noch ökologisch, alle sind fit und ständig soll man im Einklang mit sich selbst sein, auf dass der eigene Darm noch charmanter werde.
Was für eine Aussicht für jemanden, der gerade 60 geworden ist und sich eigentlich nichts Anderes wünscht, als endlich in der Straßenbahn auch mal einen Platz angeboten zu bekommen!
Seit dreißig Jahren steht Ingolf Lück in der vordersten Linie der Unterhaltungsfront. Seine Wurzeln liegen im Rocktheater der 80er, mit „Formel Eins“ machte er Kult- TV. Zusammen mit Anke Engelke und Bastian Pastewka schrieb er in der „Wochenshow“ Humor-Geschichte.
Gleichzeitig stand er ständig auf der Bühne, oft mit Ein-Mann-Theaterstücken wie dem legendären „Caveman“. Im neuen Programm wird er ganz persönlich, ganz Komiker - eben ganz Lück.

19.30 Uhr
Friedrich-Bährens-Gymnasium - Aula

Oper légère "Fledermaus"

Samstag, 02.03.2019

Oper légère bedeutet, eine Stimme und ein Piano präsentieren eine Oper, quasi eine Werkeinführung der leichten Art. Dabei stellt Franziska Dannheim mit geschmeidigem Sopran nicht nur alle Partien einer Oper vor, sie erläutert erfrischend unverkrampft geschichtliche und musikalische Zusammenhänge, lässt das Publikum die Chöre singen oder Teile des Bühnenbilds darstellen. Jeong-Min Kim ist ihre kongeniale Partnerin am Flügel, die mit virtuosem Spiel und Feingefühl in keiner Sekunde den Orchesterklang vermissen lässt. Franziska Dannheim studierte Gesang bei Yukako Kinoya in Stuttgart und Anita Salta in Essen. Jeong-Min Kim schloss an der Song-Sim Universität / Seoul als Jahrgangsbeste ab und wechselte 1994 nach Europa in die Folkwang-Meisterklasse von Prof. Till Engels.
Mit der Fledermaus schuf Walzerkönig Johann Strauss eine Operette in allerfeinster Champagnerlaune.
Schein, oder Nichtschein - das ist die Blamage.

19.30 Uhr
Kulturbühne in der Musikschule

Foto: Guido Schröder

Tahnee "#geschicktzerfickt"

Freitag, 29.03.2019

Sie ist vielleicht das derzeit größte Talent der hiesigen Comedy-Szene und mit Jahrgang 1992 bereits Jurypreisträgerin des Prix Pantheon 2018. Chamäleonhaft wechselt sie zwischen Kabarett und Stand-up, Parodien und Gesangseinlagen.
Aus Sicht einer Frau, die Frauen liebt, wirft die Comedienne einen kritischen Blick auf die Gesellschaft und sich selbst. Tahnee erzählt von Frauen, Männern, Lügen und der Liebe. Die Comedienne nimmt kein Blatt vor den Mund und räumt mit sämtlichen Klischees auf. Auf der Suche nach Normen und Werten begegnet Tahnee sich selbst.
Ein Abend zum Nachdenken, Hinterfragen und befreiendem Lachen!

»Hallo ist die frech. Und das so herzerfrischend und quicklebendig und unverbraucht, dass man fast sentimental werden könnte. Es gibt sie also noch, die Naturtalente« Saarbrücker Zeitung


19.30 Uhr
Rohrmeisterei

Foto: Torsten Goltz

Suchtpotenzial "Eskalatiooon!"

Freitag, 17.05.2019

Das zweite Programm der eskalationsfreudigen Vollblutmusikerinnen Julia Gámez Martín und Ariane Müller. Die vielfach ausgezeichnete weibliche Spaß-Guerrilla (u.a. Prix Pantheon, Hamburger Comedy Pokal) legt knallhart nach. Alles eskaliert: heftige Konflikte zwischen Veganern und Fleisch-Fanatikern, fastende Frauen im Fitnesswahn, Politiker mit Größenwahn und Smartphone - Süchtige ohne Netz. Suchtpotenzial lädt das Publikum zur gemeinsamen Eskalation ein und beantwortet dabei wichtige, aktuelle Fragen wie zum Beispiel: Wann wurde aus „Sex, Drugs & Rock ’n’ Roll“ eigentlich „Selfie, Smoothie & Spotify“?
Die temperamentvolle Halbspanierin Julia Gámez Martin aus Berlin mit schwerer Musicalvergangenheit trifft auf die tasten-manische Teufelin Ariane Müller aus Ulm. Das Ergebnis: Schwere Gesangsneurose mit chronischer Albernheit. Braves Damenkabarett war gestern – unwiderstehlicher Charme trifft hier auf gnadenlosen Humor.

19.30 Uhr
Kulturbühne in der Musikschule

Foto: Anna-Lisa Konrad

Verleihung des Schwerter Kleinkunstpreises + Programm

Jan Philipp Zymny "How to Human"

Freitag, 24.05.2019

2018 hat Jan Philipp Zymny das Publikum in Schwerte begeistert und wird daher heute mit dem Schwerter Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Zugleich präsentiert der Meister des Absurden sein neues Programm mit dem Titel „HOW TO HUMAN ?“ Der zweifache Sieger der deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam (2013 und 2015) und Gewinner des Jurypreises des Prix Pantheon (2016) läuft zu seiner Bestform auf.
„HOW TO HUMAN?“ geht, wie schon sein zweites Programm („Kinder der Weirdness“), über eine bloße Aneinanderreihung einzelner Nummern oder Texte hinaus, genau wie auch Zymnys Komik über konventionelle, deutsche Comedy hinausgeht. Nicht nur beschreibt er mit seinem scharf beobachteten Stand Up-Material, wie es ist, Mensch zu sein, sondern stellt auch die Fragen, was das bedeutet und ob das nicht auch alles anders geht – zum Beispiel als Roboter. Gleichzeitig widmet er sich mit seinem ganz eigenen surrealen Humor auch dem Absurden an sich, das als existenzialistisches Spannungsfeld zwischen Mensch und Welt immer besteht.
Wow ... das war ein schwieriger Satz. Zur Belohnung, dass Sie sich dadurch gequält haben, dürfen Sie jetzt 3 Worte lesen, die süß und witzig klingen: Nibbeln, Schnickschnack, Zabaione.
Wer den Spagat zwischen unkonventioneller, intelligenter Stand Up-Comedy und absurder Komik gepaart mit Nonsens schätzt, wird Jan Philipp Zymny lieben.

19.30 Uhr
Rohrmeisterei

Ingo Oschmann "Schönen Gruß, ich komm zu Fuß"

Sonntag, 26.05.2019

Das Beste und Schönste aus 25 Jahren Bühne. Wer Ingo Oschmann nur aus dem Fernsehen kennt, hat ihn noch nicht richtig erlebt. Live ist er einer der besten Entertainer Deutschlands. Ob Impro, Stand-up, Zaubern oder auch mal mit leisen Tönen: Oschmann schafft es immer wieder aufs Neue, sein Publikum zu begeistern. Abwechslungsreich, warmherzig, offen, persönlich, lustig und intelligent geht er auf sein Publikum ein, ohne verletzend oder langweilig zu sein. Erleben Sie einen Ingo Oschmann mit all seinen Höhepunkten aus 25 Jahren Bühnenprogramm.
Staunen und lachen Sie im Sekundentakt und genießen Sie einen Abend, den Sie garantiert nicht mehr vergessen werden.

19.00 Uhr
Sparkasse Schwerte - Kundenhalle

Ticketpreise

Vorverkauf ab 3. Dezember 2018

EINZELKARTEN
VVK 20 € / 15 € erm.
AK 22 € / 17 € erm.

DREIERKARTEN
VVK 56 € / 41 € erm.
AK 58 € / 43 € erm.
Drei Veranstaltungen Ihrer Wahl. ACHTUNG: Nur begrenztes Kartenkontingent!

DAUERKARTEN
150 € / 125 € erm.
Inkl. Sitzplatzreservierung an einem Bistrotisch in Bühnennähe (nur in der Rohrmeisterei) und einem Freigetränk nach Wahl.

 

 

Unser Ticketservice

Tickets sind erhältlich in der VHS Schwerte, telefonisch oder online. In der Rohrmeisterei und der Sparkasse Schwerte bieten wir Ihnen Sitzplatzreservierungen an. In der Kulturbühne und der FBG-Aula ist freie Platzwahl.

VORVERKAUF IN SCHWERTE
Tickets erhältlich zum VVK-Preis im Foyer der

VHS Schwerte
Am Markt 11
58239 Schwerte

Mo. – Do. 8.00 - 12.00 Uhr
Di. 14.00 - 16.00 Uhr
Do. 14.00 - 17.00 Uhr

In der Zeit vom 27.12.2018 bis einschließlich 01.01.2019 ist das Büro der VHS geschlossen.

TELEFONISCHER VORVERKAUF
Vorverkauf per Telefon oder E-Mail zum Abendkassenpreis im Kulturbüro Schwerte:
Tel. 02304/104-801 oder 02304/104-802
eMail: kulturbuero@kuwebe.de

Die Karten werden zum Abendkassenpreis berechnet und für Sie an der Abendkasse hinterlegt oder auf Wunsch gegen eine Gebühr von 2 € per Post zugeschickt! Der Gesamtbetrag Ihrer Kartenvorbestellung wird zeitnah von Ihrem Konto per SEPA-Lastschriftverfahren eingezogen. Wir bitten um Verständnis, dass wir dafür Ihre Bankverbindung benötigen! Gekaufte Karten können leider nicht zurückgenommen werden!

ONLINE VORVERKAUF
Tickets sind außerdem im Onlineshop erhältlich, die Preise hier können aufgrund der Systemgebühr abweichen!
www.eventim.de

ERMÄSSIGUNG
Ermäßigung für Schüler und Studenten gegen Vorlage eines Ausweises.

RUHRPOWER-CARD
Karteninhaber erhalten auf Einzelkarten (NICHT auf Dauerkarten, Dreierkarten) einen Preisnachlass von 1 € (gilt nur beim Vorverkauf in der VHS).

 

Veranstaltungsorte

1  Rohrmeisterei Schwerte, Ruhrstraße 20

2  Kulturbühne in der Musikschule, Westenort 18

3  Friedrich-Bährens-Gymnasium, Ostberger Straße 17

4  Sparkasse Schwerte, Postplatz 3

Achtung: Aufgrund der begrenzten Parkplatzkapazität an den Veranstaltungsorten beachten Sie bitte unsere Ausweichparkplätze!

Impressum     •     Datenschutz